ESTE NÍVEL SEMANAL SERÁ FUNDAMENTAL PARA QUE O BITCOIN AVANCE

  • Bitcoin tem visto uma ação de preços bastante vacilantes nas últimas duas semanas.
  • Depois que a moeda atingiu $12.000 no início deste mês, a ação de preços em baixa pressionou o ativo para baixo.
  • A ação de baixa dos preços tem sido causada de alguma forma pela ação descendente nos mercados legados.
  • Embora a correção da Bitcoin tenha marcado uma queda de 20% em relação aos máximos, os analistas continuam otimistas.
  • Um comerciante está se inclinando para a alta na BTC porque conseguiu manter acima do suporte de US$ 10.000 em um período de tempo semanal.
  • Para Bitcoin confirmar que continua em uma macro tendência de touro, a moeda deve cruzar acima de $11.900, disse esse trader.
  • Há uma série de tendências que sugerem que a tendência de alta da BTC será retomada em breve.

A BITCOIN PRECISA FECHAR ACIMA DESTE NÍVEL PARA RETOMAR A TENDÊNCIA DE ALTA

A Bitcoin conseguiu manter o nível de apoio centralde $10.000 no fechamento semanal, conforme observado pelo co-fundador da Blockroots, Josh Rager.

O comerciante de criptografia e comentarista compartilhou o gráfico abaixo, mostrando que a moeda conseguiu alcançar esta realização técnica no fechamento semanal no domingo à noite.

Embora ele tenha notado que isto o está tornando cautelosamente alto, ele ainda não está convencido de que Bitcoin permanece em uma tendência de touro em pleno andamento.

Para que ele possa afirmar que Bitcoin está realmente em uma tendência de touro, a moeda precisa recuperar e fechar acima de 11.900 dólares em uma escala semanal. A moeda criptográfica imprimiu uma série de pavios acima desse nível no último ano e não conseguiu reivindicar esse nível desde o topo do mercado de touro em 2017-2018:

„$BTC Weekly Close“. O Bitcoin fechou acima do nível de $9940 a $10.173 e foi realizado pela segunda semana consecutiva. Eu quero ver o Bitcoin recuperar $11.900 e fechar acima para estar em alta. Até lá, permaneço neutro (inclinado para a alta) e continuarei a negociar altcoins neste momento“.

IRÁ EMPURRAR MAIS ALTO DEVIDO AO NÚMERO DE TENDÊNCIAS

Os analistas são otimistas e a Bitcoin pode pressionar mais a curto prazo, devido a uma série de tendências fundamentais e técnicas.

Um comerciante técnico que previu o final de 2018 comentou recentemente as perspectivas de preços a curto prazo da Bitcoin, referindo-se aos US$ 11.000 como meta para a Bitcoin avançar:

„parece-me uma quebra do triângulo ascendente em $btc. tecnicamente sinto que temos que estar de novo em alta aqui. imagem macro estou inseguro de agora, apenas negociando o que eu negociei“.

Há também tendências fundamentais, tais como o estímulo monetário contínuo e a incerteza política, primando para elevar o BTC.

ConsenSys-assoziiertes Agritech-Projekt Covantis offiziell gegründet

Covantis, eine von dem großen Industrieunternehmen ConsenSys unterstützte Blockketten-Agribusiness-Initiative, hat einen weiteren Schritt zur Umgestaltung des globalen Handels und der Lieferkettenoperationen unternommen.

Covantis wird von globalen Agrobusiness-Giganten wie Cargill und Bunge unterstützt und wurde nach Erhalt aller notwendigen behördlichen Genehmigungen offiziell als juristische Person in Genf gegründet.

Die ersten Tests werden voraussichtlich im Mai 2020 durchgeführt werden.

Laut einer Ankündigung vom 31. März ist das Unternehmen die gemeinsame Initiative von sechs Gründungsmitgliedern: Archer Daniels Midland (ADM), Bunge, Cargill, COFCO, Louis Dreyfus Company und Glencore Agriculture.

Während die juristische Einheit von Covantis bereits gegründet wurde, befindet sich die Blockchain-Plattform noch in der Entwicklung. Covantis teilte Cointelegraph mit, dass sie damit rechnet, die Plattform ab Mai 2020 zu testen. Ein Sprecher des Unternehmens stellte fest:

„Die Plattform befindet sich derzeit in der Entwicklung. Wir werden im Mai mit den Benutzertests beginnen und planen, die erste Version in der zweiten Hälfte des Jahres 2020 auf den Markt zu bringen, aber natürlich müssen wir die möglichen Auswirkungen von Covid-19 berücksichtigen“.

Gründung eines Start-ups

Covantis ernennt Cargill-Veteranin Petya Sechanova zum CEO

Neben der rechtlichen Einführung gab Covantis auch seine Führungsstruktur und die Ernennung der Exekutive bekannt. Petya Sechanova, eine Veteranin von Cargill und DHL, wurde zum CEO des Unternehmens ernannt, während Stefano Rettore seine Rolle als unabhängiger Berater des Vorstands bis zur Bekanntgabe seines Nachfolgers im Juni 2020 weiterführen wird.

Wie angekündigt, bringt Sechanova mehr als 20 Jahre Erfahrung in großen globalen Lieferketten- und Landwirtschaftsunternehmen mit, darunter 11 Jahre bei dem Agrobusiness-Giganten Cargill, wo sie als Leiterin der Handelsbetriebe tätig war. Petya arbeitete auch mehr als vier Jahre bei DHL, einem großen globalen Logistikunternehmen.

ConsenSys bietet technische Unterstützung für das Projekt, das im Oktober 2018 erstmals angekündigt wurde.

Die jüngsten Covantis-Nachrichten bringen einen weiteren Meilenstein in der Entwicklung des lang erwarteten Projekts. Wie Cointelegraph berichtet, wurde das Konzept von Covantis erstmals im Oktober 2018 vorgestellt, als vier der größten globalen Agrarunternehmen ein gemeinsames Projekt zur Digitalisierung globaler Versandtransaktionen mittels Blockketten ankündigten.

Im Januar 2020 wählte Covantis die auf Ethereum fokussierte Firma ConsenSys als seinen primären Technologiepartner für die Schaffung einer Blockkettenplattform zur Digitalisierung der Post-Trade-Finanzindustrie und der globalen Lieferkette der Agrarindustrie aus. Wie berichtet, wird die kommende Plattform auf der Ethereum-Blockkette basieren und sich zunächst auf die Automatisierung der Nachhandelsprozesse für Getreide und Ölsaaten konzentrieren.

Anfang März berichtete Cointelegaph über das in Großbritannien ansässige Start-up-Unternehmen Agriledger, das ein neues blockkettenbetriebenes Ökosystem aufbaut, um mehr Transparenz in die Lieferkette zu bringen und gleichzeitig den Verkauf von Feldfrüchten zu rationalisieren.